TOP Brotkästen zu einem guten Preis

Sehr günstige Brotkästen im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Brotkästen im Vergleich. Es werden erschwingliche Brotkästen vergleichen. Das günstigste Brotkasten kostet 24,80 € und das teuerste kostet 49,99 €. Die Brotkästen werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Morphy Richards, Zeller, TNNature, GranRosi, valela, Der Durchschnittspreis für ein Brotkasten liegt bei günstigen 33,31 € Ein günstiges Brotkasten bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Morphy Richards
46240 Brotkasten
Morphy Richards -   46240 Brotkasten 24,80 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Zeller
25351 Brotkasten,
Zeller -   25351 Brotkasten, 24,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
TNNature
Brotkasten Buche
TNNature -   Brotkasten Buche 25,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
GranRosi
Granrosi Retro
GranRosi -  Granrosi Retro 27,97 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
valela
VALELA Brotkasten -
valela -  VALELA Brotkasten - 29,49 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
GranRosi
Granrosi Brotkasten
GranRosi -  Granrosi Brotkasten 34,97 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Lumaland
Cuisine Brotkasten
Lumaland -   Cuisine Brotkasten 34,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
naturlik
Brotkasten aus
naturlik -   Brotkasten aus 34,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
DOLCE MARE
Bambus Brotbox -
DOLCE MARE -   Bambus Brotbox - 44,90 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Bambuswald
bambuswald©
Bambuswald -  bambuswald© 49,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Brotkästen - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 245 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Brotkästen Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Brotkästen Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Brotkästen übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Brotkästen?

Brotkasten unter 30 Euro

Brotkasten unter 40 Euro

Brot, das einst ein wertvolles Nahrungsmittel war

Brottöpfe und Brotdosen als Alternative

Die Brotkiste ist der beste Behälter

Moderne und beliebte Brotkästen

Die Vergleichssieger unter den Brotkästen

Günstige Brotkästen 2020

Wenn Sie ein Brotkasten günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Brotkästen preisgünstig.

Wie viel kosten Brotkästen?

Das günstigste Brotkasten gibt es schon ab 24,80 Euro für das teuerste Brotkästen muss man bis zu 49,99 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 24,80 - 49,99 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Brotkasten liegt bei 33,31 Euro

günstig 24,80 Euro
Median 32,23 Euro
teuer 49,99 Euro
Durchschnitt 33,31 Euro

Brotkasten unter 30 Euro

Hier werden Brotkästen unter 30 € angeboten.

Brotkasten unter 40 Euro

Hier werden Brotkästen unter 40 € angeboten.

Brotkästen Ratgeber

Brot, das einst ein wertvolles Nahrungsmittel war

Morphy Richards -   46240 Brotkasten
Abbildung: Brotkasten von Morphy Richards
Der Brotkasten ist eine gesegnete Erfindung für das tägliche Brot. Aber die Scheune gibt es schon lange und ist in zahlreichen Ausführungen und Materialien erhältlich. Die Scheune ist im weitesten Sinne ein Behälter, in dem das Brot gelagert und frisch gehalten wird. Diese Funktion wird jedoch nicht ausschließlich von den Erzählern wahrgenommen. Lange Zeit waren in Deutschland Brotkästen aus Furnier oder Holz üblich. Es gab alte Brotkästen mit Holzrahmen und mattiertem Glas. Auch Brotkästen aus Plastik verbreiteten sich schnell. Der Brotkasten wird normalerweise in der Küche oder Speisekammer aufgestellt. Um ein Zwei-Pfund-Brot zu halten, sind Bäckereien etwa 40 Zentimeter breit und bis zu 30 Zentimeter tief. Die Höhe ist in der Regel etwas geringer als die Tiefe. Die Stirnseiten von Brotkästen sind oft abgerundet.

Wo kann ich Brotkästen kaufen?

Brotkästen kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Brotkästen über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Brotkästen derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Brotkästen an?

Die bekanntesten Anbieter von Brotkästen sind:

Morphy Richards Zeller TNNature GranRosi valela GranRosi Lumaland naturlik DOLCE MARE Bambuswald

Brottöpfe und Brotdosen als Alternative

Brotkästen werden normalerweise mit einer Klappe oder durch einen Schienenmechanismus oder, im Falle von Brotkästen aus Holz, durch einen Rollmechanismus verschlossen. Tatsächlich war ein Brotkasten früher ein wichtiger Küchengegenstand, der oft mit Liebe gestaltet wurde. Das Brot war ein wertvolles Nahrungsmittel und nichts davon durfte verschwendet werden. Darüber hinaus schützte ein Brotkasten vor Ratten und Schädlingen wie Lebensmittelmotten. Das Bewusstsein des Bäckers für gutes Brot ist heute bei vielen Menschen zurückgekehrt. Dadurch wird die Brotherstellung in unseren modernen Küchen wieder wichtiger. Im Brotkasten entsteht ein Mikroklima, das das Brot länger frisch hält und vor dem Austrocknen bewahrt.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Brotkästen bevor Sie ein Brotkasten kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Die Brotkiste ist der beste Behälter

Pfannen und Brotdosen haben ebenfalls eine ähnliche Funktion wie der Brotkasten. In unglasierten Tontöpfen bleibt das Brot besonders frisch. Zum Beispiel eignet sich ein römischer Topf ideal zur Aufbewahrung von Brot. Viele Töpfer stellen auch Töpfe her, die mit einem Deckel verschlossen werden. Traditionelle Pfannen bestehen aus gesalzenem Sandstein und werden bei sehr hohen Temperaturen gekocht. Diese Gefäße sind oft in grau und blau gehalten. Seit dem frühen 17. Jahrhundert verwenden die Alpbauern Brottöpfe aus so genanntem Zirbenholz. Diese Töpfe werden immer noch aus Zirbenholz gedrechselt. Das ätherische Öl im Holz verhindert hier, dass das Brot schimmelt. In Zeiten der Knappheit wurden große Aluminiumdosen auch zur Aufbewahrung von Brot verwendet. Kleine Lunchboxen hingegen wurden und werden immer noch verwendet, um Sandwiches für die Straße einzupacken. Heutzutage bestehen sie meist aus Kunststoff.

Moderne und beliebte Brotkästen

In alten Küchen oder Küchenbuffets war der Brotkorb oft in das Mobiliar integriert. In den modernsten Massenproduktionsküchen wurde dieses schöne Detail später weggelassen. Viele haben sich daran gewöhnt, ihr Brot in Plastiktüten aufzubewahren. Manche Menschen klammern sich auch heute noch an diese schlechte Angewohnheit. Das Brot schwitzt in der Tüte und bildet schnell Keime. Der heutige Markt ist voll von schönen und funktionellen Brotkästen. Es gibt sogar elektrische Brotkästen. In ihnen wird ein Vakuum erzeugt, um das Brot lange frisch zu halten. Bei Brotboxen, egal welcher Art, muss man immer auf die Hygiene achten. Regelmäßiges Waschen mit Essig wird empfohlen, um Keime oder Schimmelsporen zu entfernen.

Die Vergleichssieger unter den Brotkästen

Heute sind die Zeller-Brotboxen sehr beliebt. Zeller ist ein traditionelles Unternehmen für Keramikgeschirr mit einer 200-jährigen Geschichte. Die Brotkästen des Herstellers sind sehr unterschiedlich. Es gibt einfache, abgerundete Brotdosen aus Metall oder hochwertigem Melamin, die mit einem Bambusdeckel verschlossen werden. Der Deckel kann auch als Schneidebrett verwendet werden. Diese Brotkästen sind leicht zu reinigen und passen durch ihr schönes Design gut zu den verschiedensten Küchenmöbeln. Vom gleichen Hersteller gibt es auch Brotkästen aus Holz oder Edelstahl. Attraktiv sind auch die bunten Stahlbrotkästen von Wesco im Stil der 1950er Jahre.

Der Vergleichssieger unter den Brotkästen ist jedoch ein Beispiel aus Bambus und Edelstahl aus dem WMF. Der zweite Gewinner ist Wesco Grandy, gefolgt von einem Topf mit römischem Brot, dem Brotkasten der Brabantia und den Brotkästen oder Töpfen von Fischer Rustico, Zeller und Kesper. Brot ist eines unserer wichtigsten Lebensmittel. Es sollte daher gut gelagert werden. Es gibt eine breite Palette von Optionen.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Haushalt

Weitere günstige Angebote im Bereich Kochen, Essen & Backen