TOP Katzenfutter zu einem guten Preis

Sehr günstige Katzenfutter im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Katzenfutter im Vergleich. Es werden erschwingliche Katzenfutter vergleichen. Das günstigste Katzenfutter kostet 12,99 € und das teuerste kostet 34,95 €. Die Katzenfutter werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Dehner, Animonda, Mars GmbH, Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH, Animonda, Der Durchschnittspreis für ein Katzenfutter liegt bei günstigen 23,93 € Ein günstiges Katzenfutter bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Dehner
Gute Wahl
Dehner -   Gute Wahl 12,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Animonda
animonda Vom
Animonda -  animonda Vom 15,49 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Mars GmbH
Kitekat Katzenfutter
Mars GmbH -  Kitekat Katzenfutter 17,17 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH
PURINA GOURMET A la
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH -  PURINA GOURMET A la 21,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Animonda
animonda Carny Adult
Animonda -  animonda Carny Adult 24,81 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Sheba
Sauce Lover Feine
Sheba -   Sauce Lover  Feine 27,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Whiskas
1 + Katzenfutter
Whiskas -   1 + Katzenfutter 29,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH
Felix
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH -  Felix 29,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH
Felix
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH -  Felix 34,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Katzenfutter - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 251 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Katzenfutter Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Katzenfutter Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Katzenfutter übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Katzenfutter?

Katzenfutter unter 20 Euro

Katzenfutter unter 30 Euro

Die Katze als Fleischfresser

Zusatzstoffe und Geschmack

Menge und Art der Lebensmittel

Günstige Katzenfutter 2020

Wenn Sie ein Katzenfutter günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Katzenfutter preisgünstig.

Wie viel kosten Katzenfutter?

Das günstigste Katzenfutter gibt es schon ab 12,99 Euro für das teuerste Katzenfutter muss man bis zu 34,95 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 12,99 - 34,95 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Katzenfutter liegt bei 23,93 Euro

günstig 12,99 Euro
Median 24,81 Euro
teuer 34,95 Euro
Durchschnitt 23,93 Euro

Katzenfutter unter 20 Euro

Hier werden Katzenfutter unter 20 € angeboten.

Katzenfutter unter 30 Euro

Hier werden Katzenfutter unter 30 € angeboten.

Katzenfutter Ratgeber

Die Katze als Fleischfresser

Dehner -   Gute Wahl
Abbildung: Katzenfutter von Dehner
Bei Katzen entscheidet die richtige Fütterung über ihr Wohlergehen, ihre Anfälligkeit für Krankheiten und Verletzungen, ihr Gleichgewicht und letztlich darüber, wie lange sie bei uns als Gefährten der Tiere bleiben können. Hochwertiges Katzenfutter sorgt dafür, dass die Zeichen des Alterns später auftreten und sich unsere vierbeinigen Freunde rundum wohlfühlen. Entscheidend ist aber oft nicht der Preis des Katzenfutters und nicht die Frage, ob es der Katze wirklich schmeckt, sondern die Zusammensetzung.

Wo kann ich Katzenfutter kaufen?

Katzenfutter kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Katzenfutter über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Katzenfutter derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Katzenfutter an?

Die bekanntesten Anbieter von Katzenfutter sind:

Dehner Animonda Mars GmbH Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH Animonda Sheba Whiskas Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH

Zusatzstoffe und Geschmack

Jahrhunderte der Domestikation können nicht darüber hinwegtäuschen, dass unsere Hauskatzen von Natur aus Jäger und Fleischfresser sind und bleiben. Dafür ist in erster Linie Ihre Verdauung verantwortlich. Die Katze selbst trifft oft die falsche Entscheidung, wenn sie die Wahl hat. Der kurze Verdauungstrakt der Hauskatze ist auf Fleisch ausgelegt und sehr kurz. Über den Kurzdarm werden die notwendigen Proteine und Vitamine aus Fleisch und tierischen Produkten gewonnen. Nicht geeignet für den Kohlenhydratabbau. Daher können pflanzliche Lebensmittel in geringem Maße verwendet werden, wenn der Körper sie als Kontaminanten betrachtet, die abgebaut werden müssen. Dadurch wird die Niere belastet. Eine von zwei Katzen stirbt an Nierenversagen, oft früher als notwendig. Grund dafür ist die Fütterung mit Getreidezusatzstoffen, die für den Besitzer oft sehr günstig ist. Aber selbst teure Marken scheinen oft zu denken, dass sie mit pflanzlichen Zusätzen gut für die Katze sind. Hier wird mit "feinem Gemüse" oder "ausgewählten pflanzlichen Zutaten" geworben. In Wirklichkeit drückt Gemüse nur den Erzeugerpreis. Gesundes Katzenfutter besteht ausschließlich aus Fleisch, möglicherweise Brühe, und tierischen Nebenprodukten. Letzteres bezieht sich in der Regel auf Schlachtabfälle, wie z.B. Knochen. Da Katzen jedoch oft Nager, Vögel und Insekten ganz in ihrer natürlichen Umgebung fressen, kann man davon ausgehen, dass die Flossen im Fischfutter oder zerquetschte Muskeln und Sehnen sie nicht stören.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Katzenfutter bevor Sie ein Katzenfutter kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Menge und Art der Lebensmittel

Hochwertiges Katzenfutter wie "Animonda Carny" oder "Dehner Best Nature" enthält nicht die Zusatzstoffe, die Katzenkrankheiten verursachen. Einige Hersteller, die mit besonders farbenfroher und auffälliger Werbung auffallen und ganze Gänge in Supermärkten für sich reservieren, setzen diese jedoch so ein, dass viele Besitzer aus gesundheitlichen Gründen Schwierigkeiten haben, sich an ihre Katze zu gewöhnen. Sie müssen zugeben, dass hier nicht nur Weizen, Reis oder Soja verwendet werden. Auch Zucker und chemische Geschmacksverstärker werden hier so eingesetzt, als wären sie ein menschliches Lebensmittel. Obwohl unser Verdauungssystem Gifte wie Alkohol relativ zuverlässig zersetzen kann, kann schon ein einziges Stück Schokolade für Fleischfresser einen frühen Tod bedeuten. Der Versuch, Karamell und "exotische" Geschmacksverstärker hinzuzufügen, ist jedoch vergeblich, da Katzen die süßen Aromen nicht schmecken können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht genauso an Zucker gewöhnt sind wie die Menschen, die im schlimmsten Fall keine natürliche Nahrung mehr zu sich nehmen. Billiges Katzenfutter führt schnell zu Übergewicht und übermäßiger Müdigkeit, sowie zu Nieren- und Leberschäden und Mangelerscheinungen. Letzteres erschwert oft eine spätere Diät, da die Katze nur bei ausreichender Bewegung wieder an Gewicht verlieren kann.

Katzenfutter wird trocken, nass und sogar als Brei angeboten. Da Katzen bei optimaler Ernährung wenig oder gar nichts trinken, ist es wichtig, dass das Futter bereits genügend Flüssigkeit enthält. Es muss jedoch fest genug sein, um von der Katze gekaut zu werden. Zusätzlich sollten knusprige Snacks, wie z.B. Beef Jerky, gegeben werden, um eine Atrophie der Kaumuskulatur zu vermeiden und die Zähne zu pflegen. Trockenfutter ist keine Alternative für Katzen und enthält immer Getreide. Eine erwachsene Katze benötigt etwa 250 Gramm Nassfutter pro Tag. Bei kleineren Katzen kann diese Menge reduziert werden. Je höher die Qualität des Futters, desto schneller ist die Katze satt und viel weniger geneigt, über einen halbleeren Napf zu betteln und zu "winseln", als ihre Artgenossen, die nur einen Teil des billigeren Futters verdauen können. Hochwertiges Futter verbessert auch die Stimmung und Aktivität des vierbeinigen Tieres. Eine müde und mürrische Katze mit viel Fleisch wird in kurzer Zeit zu einem ausgeglichenen und agilen Tier, das nach Sauberkeit strebt und Interesse an seiner Umwelt zeigt. Daher ist das richtige Katzenfutter letztlich auch für den Besitzer von Vorteil.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Drogerie & Lebensmittel

Weitere günstige Angebote im Bereich Alles für Tiere