TOP Knoblauchpressen zu einem guten Preis

Sehr günstige Knoblauchpressen im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Knoblauchpressen im Vergleich. Es werden erschwingliche Knoblauchpressen vergleichen. Das günstigste Knoblauchpresse kostet 6,98 € und das teuerste kostet 32,50 €. Die Knoblauchpressen werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Ikea, BROTOU, OXO Good Grips, HB life, Der Durchschnittspreis für ein Knoblauchpresse liegt bei günstigen 16,58 € Ein günstiges Knoblauchpresse bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Ikea
IKEA Knoblauchpresse
Ikea -  IKEA Knoblauchpresse 6,98 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
BROTOU
Knoblauchpresse
BROTOU -   Knoblauchpresse 10,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
OXO Good Grips
Knoblauchpresse
OXO Good Grips -  Knoblauchpresse 11,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
HB life
Knoblauchpresse
HB life -   Knoblauchpresse 12,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
GHEART
Profi
GHEART -   Profi 13,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
FREETOO
Knoblauchpresse
FREETOO -   Knoblauchpresse 14,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Rösle
Knoblauchpresse mit
Rösle -   Knoblauchpresse mit 28,21 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
WMF
Profi Plus
WMF -   Profi Plus 32,50 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Knoblauchpressen - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 260 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Knoblauchpressen Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Knoblauchpressen Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Knoblauchpressen übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Knoblauchpressen?

Knoblauchpresse unter 10 Euro

Knoblauchpresse unter 20 Euro

Günstige Knoblauchpressen 2020

Wenn Sie ein Knoblauchpresse günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Knoblauchpressen preisgünstig.

Wie viel kosten Knoblauchpressen?

Das günstigste Knoblauchpresse gibt es schon ab 6,98 Euro für das teuerste Knoblauchpressen muss man bis zu 32,50 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 6,98 - 32,50 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Knoblauchpresse liegt bei 16,58 Euro

günstig 6,98 Euro
Median 13,49 Euro
teuer 32,50 Euro
Durchschnitt 16,58 Euro

Knoblauchpresse unter 10 Euro

Hier werden Knoblauchpressen unter 10 € angeboten.

Knoblauchpresse unter 20 Euro

Hier werden Knoblauchpressen unter 20 € angeboten.

Wo kann ich Knoblauchpressen kaufen?

Knoblauchpressen kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Knoblauchpressen über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Knoblauchpressen derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Knoblauchpressen an?

Die bekanntesten Anbieter von Knoblauchpressen sind:

Ikea BROTOU OXO Good Grips HB life GHEART FREETOO Rösle WMF

Knoblauchpressen Ratgeber

Ikea -  IKEA Knoblauchpresse
Abbildung: Knoblauchpresse von Ikea
Knoblauchmühlen sind in fast jedem Haus zu finden. Aber obwohl praktische Küchengeräte so beliebt sind, ist ihre Beliebtheit geteilt und einige Köche lehnen sie sogar ganz ab. Für den täglichen Gebrauch in der heimischen Küche sind Knoblauchpressen sicherlich eine zeitsparende Alternative, aber es gibt einige Feinheiten, die beim Kauf zu beachten sind. Die Knoblauchpresse wurde in den 1950er Jahren von Karl Zysset erfunden. In seiner 1951 gegründeten Firma Zyliss entwickelte der Handwerker auch andere Geräte, die die Arbeit in der Küche erleichtern sollten. Auch die Salatschleuder und der Zwiebelschneider gehen auf Zyliss zurück. Als die erste Knoblauchpresse auf den Markt kam, gab es zwar nur ein Modell, das sich auf das Wesentliche beschränkte, aber heute gibt es eine große Anzahl von Knoblauchpressen auf dem Markt, deren grundsätzliche Funktionsweise jedoch gleich geblieben ist. Funktionsweise von KnoblauchpressenKnoblauchpressen haben das gleiche Funktionsprinzip wie Spätzlepressen, die vor allem in Baden-Württemberg weit verbreitet sind. Eine oder mehrere geschälte Knoblauchzehen werden in die Presse gelegt und mittels eines Hebels durch kleine Löcher im perforierten Boden des Zylinders gepresst. Die restlichen Knoblauchzehen können weggeworfen oder als Gewürz in eine Suppe oder einen Eintopf gegeben werden. Vor dem Servieren müssen die dicken Knoblauchabfälle jedoch mit einem Schaumlöffel oder einer Schaumkelle abgeschöpft werden. In modernen Modellen können auch ungezogene Knoblauchzehen verwendet werden, und darüber hinaus verfügen diese hochwertigen Modelle oft über spezielle Reinigungsvorrichtungen. Das bedeutet, dass der Koch die ungeschälten Knoblauchzehen nicht mehr aufheben muss, was bedeutet, dass seine Finger von dem unangenehmen Geruch befreit werden, der normalerweise mehrere Stunden anhält. Vorteile von Knoblauchpressen und KauftippsDie Vorteile von Knoblauchpressen liegen in der einfachen Bedienung, der Zeitersparnis und dem geringeren Hautkontakt, den Köche bei der Verwendung von Knoblauchpressen haben. Hochwertige Knoblauchpressen haben eine stabile und genau einstellbare Führung, die dafür sorgt, dass der Knoblauch beim Pressen nicht aus den Kolbenseiten austritt. Sie liegen gut in der Hand und sind aus robusten Materialien wie Edelstahl, Hartkunststoff oder Zink gefertigt. Hochwertige Modelle wie das Rösle 12782, die OXO Good Grips 11107400MLNYK oder die Präzisions-Küchenzeile PK004 zeichnen sich durch einen feinen Schnitt aus, so dass mehrere Finger gleichzeitig gedrückt werden können, ebenso wie andere Gemüse oder Früchte. Eine selbstreinigende Funktion ist schön und gut, aber selbst bei teureren Modellen ist sie bei weitem nicht Standard. Ein Aufhängering macht Sinn, wenn die Knoblauchpresse neben anderen Küchenutensilien an die Wand gehängt wird. Knoblauchpressen in der Gastronomie Obwohl Knoblauchpressen sehr praktisch sind und von vielen Köchen in der Küche verwendet werden, haben sie in der gehobenen Gastronomie immer noch eine schwierige Aufgabe. Jeder, der jemals einen Vergleich zwischen in der Küche geschnittenem und gepresstem Knoblauch angestellt hat, wird wahrscheinlich vermuten, dass es einen feinen Unterschied zwischen gepresstem und geschnittenem Knoblauch gibt. Befürworter dieser Theorie argumentieren, dass die Zerkleinerung in der Presse eine Oxidation der Aromen und Aromastoffe bewirkt, was zu einem bitteren Geschmack führt. Daher ziehen es viele Köche vor, ein scharfes Messer zu verwenden und den Knoblauch in dünne Scheiben oder Würfel zu schneiden. Wenn Sie daran denken, Knoblauchpressen in Ihrer Küche einzusetzen, versuchen Sie es selbst und vergleichen Sie einfach die Ergebnisse von gepresstem und geschnittenem Knoblauch. Dann kann jeder selbst entscheiden, ob der Kauf einer Knoblauchpresse sinnvoll ist oder nicht.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Knoblauchpressen bevor Sie ein Knoblauchpresse kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Haushalt

Weitere günstige Angebote im Bereich Kochen, Essen & Backen