TOP Orthopädische Einlegesohlen zu einem guten Preis

Sehr günstige Orthopädische Einlegesohlen im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Orthopädische Einlegesohlen im Vergleich. Es werden erschwingliche Orthopädische Einlegesohlen vergleichen. Das günstigste Orthopädische Einlegesohle kostet 9,95 € und das teuerste kostet 39,95 €. Die Orthopädische Einlegesohlen werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Reckitt Benckiser, SpBeFlo, COLOMAX, VALSOLE, Reckitt Benckiser, Der Durchschnittspreis für ein Orthopädische Einlegesohle liegt bei günstigen 21,52 € Ein günstiges Orthopädische Einlegesohle bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Reckitt Benckiser
Scholl GelActiv
Reckitt Benckiser -  Scholl GelActiv 9,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
SpBeFlo
Gel Einlegesohlen
SpBeFlo -   Gel Einlegesohlen 11,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
COLOMAX
- Sport -
COLOMAX -   - Sport - 14,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
VALSOLE
Orthopädische
VALSOLE -   Orthopädische 18,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Reckitt Benckiser
Scholl In-Balance®
Reckitt Benckiser -  Scholl In-Balance® 19,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
FootActive
WORKMATE - Ideal
FootActive -   WORKMATE - Ideal 21,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
FootActive
SPORT -
FootActive -   SPORT - 25,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Uvex
Tune-Up High
Uvex -   Tune-Up High 29,95 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Hamann Orthopädie & Rehatechnik
Active X5 neueste
Hamann Orthopädie & Rehatechnik -  Active X5 neueste 39,95 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Orthopädische Einlegesohlen - Vergleich bewerten

Bewertung 4.02/5 basierend auf 296 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Orthopädische Einlegesohlen Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Orthopädische Einlegesohlen Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Orthopädische Einlegesohlen übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Orthopädische Einlegesohlen?

Orthopädische Einlegesohle unter 10 Euro

Orthopädische Einlegesohle unter 20 Euro

Missbildungen von Geburt an

Fehlstellungen nach einer Fraktur

Orthopädie im Überblick

Günstige Orthopädische Einlegesohlen 2020

Wenn Sie ein Orthopädische Einlegesohle günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Orthopädische Einlegesohlen preisgünstig.

Wie viel kosten Orthopädische Einlegesohlen?

Das günstigste Orthopädische Einlegesohle gibt es schon ab 9,95 Euro für das teuerste Orthopädische Einlegesohlen muss man bis zu 39,95 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 9,95 - 39,95 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Orthopädische Einlegesohle liegt bei 21,52 Euro

günstig 9,95 Euro
Median 19,95 Euro
teuer 39,95 Euro
Durchschnitt 21,52 Euro

Orthopädische Einlegesohle unter 10 Euro

Hier werden Orthopädische Einlegesohlen unter 10 € angeboten.

Orthopädische Einlegesohle unter 20 Euro

Hier werden Orthopädische Einlegesohlen unter 20 € angeboten.

Orthopädische Einlegesohlen Ratgeber

Missbildungen von Geburt an

Reckitt Benckiser -  Scholl GelActiv
Abbildung: Orthopädische Einlegesohle von Reckitt Benckiser
Die Einlegesohle wird immer dann auf einen Schuh gelegt, wenn Sie eine schlechte Fußstellung bemerken oder wenn die Innensohle des Schuhs zu hart ist. Die Füße sind wichtige Körperteile, die jahrzehntelang das Gewicht des gesamten Körpers tragen. Deshalb brauchen sie eine sehr gute Pflege, sonst können nicht nur Haut- oder Nagelerkrankungen, sondern auch Fehlstellungen auftreten, wenn sie nicht schon von Geburt an bestehen.

Wo kann ich Orthopädische Einlegesohlen kaufen?

Orthopädische Einlegesohlen kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Orthopädische Einlegesohlen über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Orthopädische Einlegesohlen derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Orthopädische Einlegesohlen an?

Die bekanntesten Anbieter von Orthopädische Einlegesohlen sind:

Reckitt Benckiser SpBeFlo COLOMAX VALSOLE Reckitt Benckiser FootActive FootActive Uvex Hamann Orthopädie & Rehatechnik

Fehlstellungen nach einer Fraktur

Vor allem ältere Kinder haben oft gekrümmte Füße, die nach innen oder außen tendieren. Eine schlechte Gelenkstellung kann auch ein Grund für eine orthopädische Einlage sein. Dieser Zustand wird unmittelbar nach der Geburt sichtbar. Das Skelett eines Babys bleibt weich und flexibel, so dass es bei komplexen Geburten zu Verformungen kommen kann. Wenn sich das Kind z.B. weiter dreht, wird es in eine schräge Position gebracht oder der Geburtskanal ist zu eng. In den ersten Tagen helfen die Massagen, da das Baby noch keine Schuhe trägt. In den meisten Fällen kann dies jedoch nur begrenzt zur Korrektur schlechter Positionen genutzt werden. Die meisten von ihnen bleiben auch im Alter bestehen. In solchen Fällen ist Orthopädie notwendig, um ein angenehmes Gehgefühl zu schaffen und zu verhindern, dass Kinder auf den Füßen stolpern. In den ersten Jahren werden die Einlagen direkt in den orthopädischen Schuh verarbeitet, so dass Kleinkinder sie nicht aus dem Schuh herausnehmen können. Der Wachstumsprozess ermöglicht die spätere Herstellung der abnehmbaren Schablonen.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Orthopädische Einlegesohlen bevor Sie ein Orthopädische Einlegesohle kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Orthopädie im Überblick

Eine schlechte Stellung des Fußes kann die Folge einer Knochenerkrankung oder eines Knochenbruchs sein. In einigen Fällen sind es sogar Hautkrankheiten, die Einlagen erforderlich machen, z.B. wenn eine Person an Warzen oder separaten Füßen und Plattfüßen leidet. Nach einer Fraktur, die mit einem Gipsmodell korrigiert wird, können Positionsfehler verbleiben, die mit Schablonen ausgeglichen werden können. Nur so kann das Gefühl des Gehens erhalten und Schmerzen vermieden werden. Es ist wichtig, dass viele der Übungen ohne Schuhe durchgeführt werden, damit der Fuß natürlich in die richtige Position gebracht wird. Die Übungen sollten mit dem behandelnden Orthopäden abgestimmt werden, da sie für jede Fehlstellung individuell festgelegt werden. Professionelle Fußmassagen sind ebenfalls nützlich und helfen, den Körper und vor allem die Füße zu entspannen. Die Einlagen sind nicht im Schuhfachhandel erhältlich, sondern müssen für den Fuß maßgefertigt werden. Dazu gehen die Betroffenen zunächst zu einem Orthopäden, der mit einem technischen Team die Füße misst. Dann entscheidet der Arzt, welche Einlagen für die Füße geeignet sind. Diese müssen in einem orthopädischen Lager durchgeführt werden und können je nach Versicherungsgesellschaft zusätzliche Kosten verursachen.

Starre Orthesen werden aus einer Gipsmischung hergestellt. Dazu wird der Fuß in eine Form gepresst und die Einlage nach diesem Fußabdruck gefertigt. Dies ist nicht flexibel und in der Regel recht schwierig. Diese Einlage ist wichtig für die erste Anwendung, um den Fuß fest in die neue Position zu bringen. Je nach dem Grad der Krümmung, die von Person zu Person unterschiedlich ist, muss die Einlage mindestens ein Jahr lang auf dem Schuh getragen werden, bevor eine Alternative zur Verfügung steht. Wenn Kinder wachsen, muss das Personal entsprechend der Größe des Wachstums angepasst werden. Zu diesem Zweck wird in der Regel nicht die gesamte Sohle neu gefertigt, sondern nur verbreitert und vergrößert. Um sicherzustellen, dass sich die Sohlenanpassung nicht von der des Fußes entfernt, wird der Fußabdruck früher abgerufen: Nach der hart verputzten Sohle wird, wenn unbedingt nötig, eine weiche und stimulierende Sohle auf den Schuh gelegt. Obwohl die Kosten für die harte Sohle von den Krankenkassen übernommen werden, können zum ersten Mal zusätzliche Kosten entstehen, da diese Sohle deutlich teurer, aber sehr effektiv ist. Die Sohle besteht aus einer Schaumstoffmischung und wird dann mit einem atmungsaktiven Stoff überzogen, damit der Fuß nicht auf dem Schuh schwitzt und keine Feuchtigkeit ansammelt. Dazu ist natürlich ein Fingerabdruck erforderlich, was auch mit einem elektronischen Gerät möglich ist. Die Einlage ist langlebig und muss nur dann ersetzt werden, wenn sich die Fußform deutlich verändert oder wenn sich das Wachstum des Kindes beschleunigt. Der Fuß wird aufgerichtet und bleibt dank der Stimulationspunkte des Fußes in der neuen Position, so dass sich der Fuß nicht ein- oder ausbeugt und ein Gefühl der Sicherheit beim Gehen vermittelt.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Drogerie & Lebensmittel

Weitere günstige Angebote im Bereich Drogerie-Artikel