TOP Wechselrichter zu einem guten Preis

Sehr günstige Wechselrichter im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Wechselrichter im Vergleich. Es werden erschwingliche Wechselrichter vergleichen. Das günstigste Wechselrichter kostet 29,99 € und das teuerste kostet 275,99 €. Die Wechselrichter werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: BESTEK GLOBAL LTD, LOFTer, ECTIVE, Der Durchschnittspreis für ein Wechselrichter liegt bei günstigen 132,13 € Ein günstiges Wechselrichter bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
BESTEK GLOBAL LTD
Spannungswandler 12v
BESTEK GLOBAL LTD -  Spannungswandler 12v 29,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
LOFTer
300W Auto
LOFTer -   300W Auto 39,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
ECTIVE
300W 12V auf 230V
ECTIVE -   300W 12V auf 230V 89,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Victron Energy B.V.
Victron Energy
Victron Energy B.V. -  Victron Energy 97,10 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
solartronics
Wechselrichter -
solartronics -  Wechselrichter - 194,95 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
EDECOA
Wechselrichter
EDECOA -   Wechselrichter 196,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
GIANDEL
Spannungswandler
GIANDEL -   Spannungswandler 275,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Wechselrichter - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 257 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Wechselrichter Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Wechselrichter Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Wechselrichter übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Wechselrichter?

Wechselrichter unter 30 Euro

Wechselrichter unter 100 Euro

Chopper oder Oszillator - die Technologien der Wechselrichter

Eigenständig oder extern gesteuert - die Steuerung von Wechselrichtern

Die unterschiedlichen Ausgangsspannungscharakteristiken

Wirkungsgrad und Leistung

Günstige Wechselrichter 2020

Wenn Sie ein Wechselrichter günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Wechselrichter preisgünstig.

Wie viel kosten Wechselrichter?

Das günstigste Wechselrichter gibt es schon ab 29,99 Euro für das teuerste Wechselrichter muss man bis zu 275,99 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 29,99 - 275,99 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Wechselrichter liegt bei 132,13 Euro

günstig 29,99 Euro
Median 97,10 Euro
teuer 275,99 Euro
Durchschnitt 132,13 Euro

Wechselrichter unter 30 Euro

Hier werden Wechselrichter unter 30 € angeboten.

Wechselrichter unter 100 Euro

Hier werden Wechselrichter unter 100 € angeboten.

Wechselrichter Ratgeber

Chopper oder Oszillator - die Technologien der Wechselrichter

BESTEK GLOBAL LTD -  Spannungswandler 12v
Abbildung: Wechselrichter von BESTEK GLOBAL LTD
Die Hauptfunktion eines Wechselrichters, auch Wechselrichter genannt, ist die Umwandlung von Gleichspannung in eine Wechselspannung, hauptsächlich sinusförmig. Einige Geräte transformieren die Eingangsspannung zusätzlich nach oben. So ist es z.B. möglich, die 12 oder 24 Volt Gleichspannung einer Autobatterie zu nutzen, um ein Gerät zu betreiben, das für eine Wechselspannung von 220 Volt ausgelegt ist. Je nach Schaltung kann ein Wechselrichter einphasigen oder dreiphasigen Wechselstrom erzeugen. Modelle, die auf Halbleitertechnologie basieren, erreichen bis zu 98% Wirkungsgrad (Verhältnis zwischen Ausgangsleistung und Eingangsleistung). Der Einsatz eines Wechselrichters ist jedoch nicht auf den Betrieb von elektrischen Geräten beschränkt, die für Wechselspannung ausgelegt sind, wo nur Gleichspannung zur Verfügung steht. Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet ist heute die Einspeisung von Gleichstrom, zum Beispiel aus Photovoltaikanlagen, in ein Wechsel- oder Drehstromnetz.

Wo kann ich Wechselrichter kaufen?

Wechselrichter kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Wechselrichter über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Wechselrichter derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Wechselrichter an?

Die bekanntesten Anbieter von Wechselrichter sind:

BESTEK GLOBAL LTD LOFTer ECTIVE Victron Energy B.V. solartronics EDECOA GIANDEL

Eigenständig oder extern gesteuert - die Steuerung von Wechselrichtern

Elektromechanische Chopper liefern eine rechteckige Ausgangsspannung, die dann transformiert wird. Diese Geräte können als Ursprung der Wechselrichtertechnologie betrachtet werden. Sie sind jedoch anfällig für Störungen und werden heute fast nie eingesetzt. Bei Motorgeneratoren wird die Gleichspannung zum Antrieb eines Elektromotors verwendet, der wiederum einen Generator antreibt. Dieser stellt die Ausgangsspannung des Wechselrichters als Wechselspannung zur Verfügung. Die heute am häufigsten verwendeten Wechselrichter sind elektronische Geräte auf Basis der Halbleitertechnologie und arbeiten nach dem Prinzip von Oszillatoren (schwingende Systeme) oder Flip-Flops bzw. stabilen Multivibratoren (Systeme, die zyklisch zwischen zwei Zuständen unabhängig oder unter externer Kontrolle umschalten).

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Wechselrichter bevor Sie ein Wechselrichter kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Die unterschiedlichen Ausgangsspannungscharakteristiken

Die eigenständigen Wechselrichter (auch selbstgeschaltet) werden über Transistoren gesteuert. Sie werden auch als Inselwechselrichter bezeichnet. Bei diesen Modellen aktiviert ein vom Gerät selbst generierter Takt die Sperrung und Freigabe des Stromdurchgangs. Bei dieser Variante der Wechselrichter sind daher keine Netzbezugsimpulse erforderlich und die Geräte bestimmen selbst den Phasenwinkel der Ausgangswechselspannung. Auf diese Weise kann ein sogenanntes Inselnetz aufgebaut werden. Dabei handelt es sich um lokal begrenzte Netze zum Betrieb von elektrischen Geräten ohne Anschluss an das öffentliche Stromnetz. Die Versorgungsspannung der Inselnetze wird von einem Akku gespeist. Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet ist das der unterbrechungsfreien Stromversorgung. Auch externe oder netzgekoppelte Wechselrichter werden in der Regel von Halbleitern angesteuert, so dass neben Transistoren auch Thyristoren (Halbleiter zum Schalten von mehr Leistung in einer Richtung) oder Triacs (Zweiwege-Schaltthyristoren) eingesetzt werden. Eines der Hauptanwendungsgebiete für externe Steuerumrichter ist die Versorgung eines bestehenden Wechselspannungsnetzes mit elektrischer Energie. Um die Synchronisierung mit dem Netz zu gewährleisten, steuert das vorhandene Netz den Phasenwinkel der Ausgangsspannung des Wechselrichters. Ein typisches Anwendungsbeispiel ist die Versorgung mit elektrischer Energie aus einer Photovoltaikanlage. Ein weiteres Hauptanwendungsgebiet für fremdgesteuerte Umrichter sind sogenannte Frequenzumrichter (oft einfach Umrichter genannt). Bei diesen Geräten ist die Eingangsspannung eine Wechselspannung, die gleichgerichtet und dann von einem Wechselrichter betrieben wird. Damit können Wechselspannungsnetze gekoppelt werden, die nicht synchronisiert sind oder sogar mit unterschiedlichen Netzfrequenzen arbeiten. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind Windkraftanlagen mit variabler Generatorspannung (aufgrund von Drehzahländerungen) und einem Gleichstromanschluss. Die 2-Quadranten-Frequenzumrichter werden zur Energierückgewinnung bei der Nutzung von Bremsenergie eingesetzt.

Wirkungsgrad und Leistung

Je nach Form der Ausgangsspannung werden die Wechselrichter in entsprechende Kategorien eingeteilt. Sinus-Wechselrichter eignen sich für alle gängigen Geräte wie Schaltnetzteile, Kompaktleuchtstofflampen, LED-Lampen, TV-Geräte, High-Fidelity-Systeme und kleine Haushaltsgeräte. Dies sind in der Regel Sinusspannungen mit geringen Störanteilen, die aber für diese Anwendungen kein Problem darstellen. Aber auch reine Sinusspannungen für hochempfindliche Geräte können mit hochwertigen Wechselrichtern erzeugt werden. Der Betrieb von Rechteck- und Trapezinvertern kann bei vielen elektrischen Geräten Probleme verursachen, insbesondere bei Haushaltsgeräten, die intern mit Triacs gesteuert werden, wie z.B. bei einigen modernen Staubsaugern oder Kaffeemaschinen. Sie arbeiten nur teilweise oder oft gar nicht, wenn sie mit einer Rechteck- oder Trapez-Wechselspannung betrieben werden. Generell können Wechselrichter je nach Ausführung entweder eine ein- oder dreiphasige Ausgangsspannung erzeugen.

Der hohe Wirkungsgrad von hochwertigen Wechselrichtern ist abhängig von der Ausgangsleistung. Ist diese relativ gering (z.B. bei Photovoltaikanlagen und bei bewölktem Wetter), kann sie bei herkömmlichen Wechselrichtern deutlich abnehmen. Spezielle Solar-Wechselrichter sind jedoch so optimiert, dass sie über ein breites Energiespektrum sehr effizient arbeiten.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Auto, Motorrad & Fahrrad

Weitere günstige Angebote im Bereich Autoteile & Zubehör