Windschutz zu einem guten Preis

Sehr günstige Windschutz im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Windschutz im Vergleich. Es werden erschwingliche Windschutz vergleichen. Das günstigste Windschutz kostet 33,82 € und das teuerste kostet 102,39 €. Die Windschutz werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Bo-Camp, HIBN5|#High Peak, Der Durchschnittspreis für ein Windschutz liegt bei günstigen 59,02 € Ein günstiges Windschutz bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Ihre Vorteile
Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Bo-Camp
- Windschutz -
Bo-Camp -   - Windschutz - 33,82 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
HIBN5|#High Peak
High Peak Windschutz
HIBN5|#High Peak -  High Peak Windschutz 40,84 €*
kostenloser Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Ultranatura
Maui Seitenmarkise,
Ultranatura -   Maui Seitenmarkise, 102,39 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Windschutz - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 245 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Windschutz Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Windschutz Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Windschutz übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Windschutz?

Windschutz unter 40 Euro

Windschutz unter 50 Euro

Windschutz aus Holz

Schutz gegen Wind durch Wände

Hecken als Schutz gegen den Wind

Schlussfolgerung

Günstige Windschutz 2020

Wenn Sie ein Windschutz günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Windschutz preisgünstig.

Wie viel kosten Windschutz?

Das günstigste Windschutz gibt es schon ab 33,82 Euro für das teuerste Windschutz muss man bis zu 102,39 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 33,82 - 102,39 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Windschutz liegt bei 59,02 Euro

günstig 33,82 Euro
Median 40,84 Euro
teuer 102,39 Euro
Durchschnitt 59,02 Euro

Windschutz unter 40 Euro

Hier werden Windschutz unter 40 € angeboten.

Windschutz unter 50 Euro

Hier werden Windschutz unter 50 € angeboten.

Windschutz Ratgeber

Windschutz aus Holz

Bo-Camp -   - Windschutz -
Abbildung: Windschutz von Bo-Camp
Sommer bedeutet Gartenzeit. Aber wenn die Sommermonate nicht zu Ihnen passen, kann die Freude an schönem Wetter schnell verfliegen: mit dem Wind zum Beispiel. Wenn die Temperatur fünfundzwanzig Grad beträgt, aber der Wind die Zeitungen vom Tisch fliegen lässt oder der Sand auf den Boden rutscht, wird der Aufenthalt im Freien schnell unangenehm. Die beste Lösung dafür ist ein Windschutz, der den Wind gar nicht erst in den Garten lässt. Aber die Möglichkeiten des Windschutzes sind sehr vielfältig: Holzwände, grüne Hecken oder nur eine Campingmauer?

Wo kann ich Windschutz kaufen?

Windschutz kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Windschutz über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Windschutz derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Windschutz an?

Die bekanntesten Anbieter von Windschutz sind:

Bo-Camp HIBN5|#High Peak Ultranatura

Schutz gegen Wind durch Wände

Standardvarianten des hölzernen Windschutzes können in jedem Baumarkt erworben werden. Ein Windschutz ist in einer Höhe von 1,80 bis 2 Metern effizient. Wer sich um das Äußere seines Gartens kümmert, hat hier viele Gestaltungsmöglichkeiten: Fichte oder Tanne sind die Klassiker, die Angebote reichen bis zu ausgefalleneren Stilen wie Bambus oder Rohr. Bei der Auswahl ist es wichtig, dass im Garten keine vollständig abgedichteten Windschutzelemente installiert werden: Dies kann zu Turbulenzen im Rücken führen, die ebenso störend sein können wie der Wind selbst. Es müssen kleine Öffnungen vorgesehen werden, damit der Schuss durch sie hindurchgehen kann - auf diese Weise kann die Windstärke bis zu 60% aufgehalten werden. Die Wahl beruht auf der Verankerung der Masten am Boden: ein hölzerner Windschutz muss den manchmal starken elektrischen Stürmen standhalten. Die Masten sollten auf ein rechteckiges Betonfundament gestellt werden. Im Idealfall ist das Fundament mindestens 25 Zentimeter lang und breit und ragt 60 Zentimeter in den Boden. Wenn möglich, sollte ein Mast direkt an der Hauswand befestigt werden, um die Stabilität zu gewährleisten. Übrigens: Wer nicht nur nacktes Holz, sondern auch ein wenig Grün in seiner Windjacke haben möchte, kann auf die Varianten zurückgreifen, in denen Efeu oder Geißblatt wachsen.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Windschutz bevor Sie ein Windschutz kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein.

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Hecken als Schutz gegen den Wind

Der Bau einer Mauer als Windschutz ist eine Entscheidung, die gut überlegt sein muss: Sie wirken massiv, sie machen erst ab einer Höhe von 1,80 Metern Sinn und dominieren daher den Eindruck des Gartens. Aus diesem Grund sollten sie in Farbe und Struktur mit dem Rest des Hauses übereinstimmen. Beim Bau einer Mauer ist es angenehmer zu sehen, ob sie auf einen rechten Winkel begrenzt ist. Da die Wände als Windschutz luftdicht sind, haben sie eine ähnliche Wirkung wie ein Windschutz aus geschlossenem Holz: Auf der anderen Seite entstehen starke Luftwirbel, weil der Wind nicht nachlässt, sondern bricht. Alternativ kann im Garten eine separate Mauer errichtet werden, aber Vorsicht: Sie treibt den Wind nach oben, was auch hinten Turbulenzen erzeugt. Erst ab einem gewissen Abstand von der Wand ist der Wind nicht mehr wahrnehmbar.

Schlussfolgerung

Dächer sind eine einfachere Lösung als der Bau einer Mauer und im Allgemeinen effizient: Als Windschutz aus luftdurchlässigem Holz bremsen sie den Wind nur ab und brechen ihn nicht, der Wind wird sanft zurückgehalten. Sie haben auch eine unebene Oberfläche, auf der der Wind eingefangen wird. Überlegen Sie bei der Auswahl der Pflanzen, welche Anforderungen der Windvorhang erfüllen soll: Wenn Sie an der Küste wohnen, sollten Sie Weißdorn- oder Feldahornhecken erhalten, da diese auch die stärksten Winde verhindern. Auch der Lebensbaum und die Eibe sind robust, während die Pappel und die Rotbuche durchlässiger, aber schön anzusehen sind: Wer sich für eine Hecke entscheidet, tut auch etwas Gutes in seinem Garten: Direkt hinter den Hecken weht eine leichte Brise, die den Pollenflug und damit die Bestäubung der Blumen im Garten fördert. Es trocknet auch die Blütenblätter hinter der Hecke und schützt sie so vor dem Befall durch Pilze und andere schädliche Krankheiten. Eine regelmäßige Pflege und ein regelmäßiger Schnitt der Hecke ist jedoch notwendig: Denn Höhe und Durchlässigkeit bestimmen die Intensität des Windschutzes.

Obwohl Hecken als Windschutz am einfachsten und vielleicht am schönsten anzusehen sind, leisten sie im Nachhinein die meiste Arbeit. Um einen durchlässigen Holzzaun zu bauen, braucht es einige Zeit, sowohl in der Auswahl als auch in der Konstruktion, und vor allem muss seine Stabilität gewährleistet sein. Der Bau einer Mauer muss gut durchdacht sein und auch in die Gartengestaltung passen. Die Wahl des Windschutzes ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks: Wer nicht hart arbeiten und nur ein paar Sommerwochenenden im Garten verbringen möchte, kann sich auch für einen herkömmlichen Camping-Windschutz entscheiden: Das Casa Pura bietet einen guten Windschutz, der ab 35 Euro aufgebaut werden kann, die größeren Modelle sind bei Outwell ab 60 Euro erhältlich. Es muss jedoch klar sein, dass dieser Windschutz den Sommerstürmen nicht standhalten kann.

💰 Wie viel kosten Windschutz?
Sehr günstige Windschutz gibt es schon für 33,82 Euro und sehr teure Windschutz kosten 102,39 Euro.

Im Durchschnitt muss man 59,02 Euro für ein Windschutz bezahlen.

Jetzt Windschutz vergleichen
📦 Wie hoch sind die Versandkosten?
Windschutz die durch Amazon versand werden sind ab einem Betrag von 29 Euro versandkostenfrei. Unter 29 Euro werden 3 Euro Versandkosten berechnet. Bei anderen Anbietern können die Versandkosten variieren. Die höhe der Versandkosten sind immer auf der Produktseite angegeben.

Jetzt Windschutz vergleichen
⏳ Wie lange ist die Versanddauer?
Die Windschutz werden in der Regel noch am selben Tag versendet. Bei manchen Händlern kann der Versand ab auch bis zu mehreren Wochen dauern, wenn Produkte z.B. aus China geliefert werden. Die genaue Dauer finden Sie auf der Produktseite am rechten Rand.

Jetzt Windschutz vergleichen
📆 Wie lange ist eine Rückgabe möglich?
Wenn Ihnen das Windschutz nicht gefällt haben Sie 30 Tage Zeit dieses zurück zu senden. Sollte das Windschutz defekt oder beschädigt sein, können Sie das Windschutz innerhalb von zwei Jahren reklamieren.

Jetzt Windschutz vergleichen

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Sport & Freizeit

Weitere günstige Angebote im Bereich Camping & Outdoor