Longboards zu einem guten Preis

Sehr günstige Longboards im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Longboards im Vergleich. Es werden erschwingliche Longboards vergleichen. Das günstigste Longboard kostet 59,90 € und das teuerste kostet 189,95 €. Die Longboards werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Kryptonics, KRYP8|#Kryptonics, FunTomia, Hudora, Der Durchschnittspreis für ein Longboard liegt bei günstigen 101,24 € Ein günstiges Longboard bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Ihre Vorteile
Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Kryptonics
SK15162309
Kryptonics -   SK15162309 59,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
KRYP8|#Kryptonics
Kryptonics
KRYP8|#Kryptonics -  Kryptonics 59,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
FunTomia
Longboard
FunTomia -   Longboard 79,95 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Hudora
HUDORA Longboard
Hudora -  HUDORA Longboard 79,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
3S GmbH & Co. KG
Apollo Longboard
3S GmbH & Co. KG -  Apollo Longboard 99,94 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
3S GmbH & Co. KG
Apollo Longboard,
3S GmbH & Co. KG -  Apollo Longboard, 139,04 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
JUCKER HAWAII
Longboard New HOKU
JUCKER HAWAII -   Longboard New HOKU 189,95 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Longboards - Vergleich bewerten

Bewertung 4.02/5 basierend auf 242 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Longboards Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Longboards Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Longboards übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Longboards?

Longboard unter 60 Euro

Longboard unter 80 Euro

Wie baut man ein langes Brett?

Was sollte bei der Wahl des richtigen Tisches beachtet werden?

Longboarding-Tricks

Der richtige Schutz für Longboarding

Günstige Longboards 2020

Wenn Sie ein Longboard günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Longboards preisgünstig.

Wie viel kosten Longboards?

Das günstigste Longboard gibt es schon ab 59,90 Euro für das teuerste Longboards muss man bis zu 189,95 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 59,90 - 189,95 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Longboard liegt bei 101,24 Euro

günstig 59,90 Euro
Median 79,99 Euro
teuer 189,95 Euro
Durchschnitt 101,24 Euro

Longboard unter 60 Euro

Hier werden Longboards unter 60 € angeboten.

Longboard unter 80 Euro

Hier werden Longboards unter 80 € angeboten.

Longboards Ratgeber

Wie baut man ein langes Brett?

Kryptonics -   SK15162309
Abbildung: Longboard von Kryptonics
Longboard wurde von Surfern erfunden, die auf dem Land Spaß haben wollten. Sie nahmen einfach ein langes Brett und schraubten die Räder darunter. Dann fuhren sie ihn über den Asphalt. So wurde das Longboarding erfunden. Am nächsten verwandt mit dem langen Brett ist das Skateboard, aber es eignet sich am besten für Tricks oder kurze Distanzen. Beim Longboarding werden lange Strecken zurückgelegt und so genannte Abstiegsstrecken bevorzugt. Dabei handelt es sich um spezielle Abfahrtsrennen auf Asphalt oder auf kurvenreichen Straßen vom Berg ins Tal. Auf diesen langen Abfahrten kann das Longboard gerne montiert werden. Da er nicht manövrierfähig ist, eignet er sich sehr gut für das Fahren gerader Strecken oder langer Kurven, wie es normalerweise auf kurvenreichen Straßen der Fall ist. Sperren Sie das Brett nach einem geraden Abstieg kurz vor der Kurve. Nachdem die Geschwindigkeit reduziert wurde, macht es richtig Spaß, die Kurven zu genießen. Beim Longboarding geht man leicht in die Knie, einen Fuß vor und den anderen hinter die Knie. Kreuzen Sie also die Hände auf dem Rücken und behalten Sie während der gesamten Reise die Augen auf dem Brett. Die Bewegungen kommen aus den Hüften, aus den Schultern, oder man versucht, mehr zu hocken.

Wo kann ich Longboards kaufen?

Longboards kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Longboards über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Longboards derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Longboards an?

Die bekanntesten Anbieter von Longboards sind:

Kryptonics KRYP8|#Kryptonics FunTomia Hudora 3S GmbH & Co. KG 3S GmbH & Co. KG JUCKER HAWAII

Was sollte bei der Wahl des richtigen Tisches beachtet werden?

Boards sind, wie der Name schon sagt, lange Boards. Das Longboard zeichnet sich dadurch aus, dass es einem Skateboard ähnelt, aber wesentlich größere Abmessungen hat. Dies ist darauf zurückzuführen, dass er zwischen 70 und 190 Zentimeter lang ist und einen ziemlich großen Radstand hat. Das lange Board benötigt auch größere und weichere Räder als das Skateboard, weil die harten Stöße viel besser absorbiert werden können. Longboarding wird zu einer angenehmen Erfahrung, einschließlich Fahrkomfort. Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Verwaltungsräten, die je nach Qualifikationsniveau an Gewicht gewinnen. Bei der Auswahl des richtigen Bildes gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens ist es wichtig, auf die Qualität des Gerüstes zu achten, da es verschiedene Materialien gibt, die für die Konstruktion des Gerüstes sehr gut geeignet sind. Viele Bohlen sind aus horizontalem Holz gefertigt. Einige Bretter sind aus laminiertem Bambus hergestellt. Andere vertikal laminierte Holzarten wie Pappel oder Mahagoni werden ebenfalls verarbeitet. Häufig wird der Karton nach der Verarbeitung des Holzes außen mit einem Kunststoff-Faserverbundwerkstoff versehen. Die Art der Beschichtung bestimmt später die Elastizität der Platte. Das Bordholz, das ebenfalls mit dieser Beschichtung geliefert wird, behält durch die spezielle Hartholzsorte seine Steifigkeit.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Longboards bevor Sie ein Longboard kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein.

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Longboarding-Tricks

Die Rahmen werden auf verschiedenen Ebenen der Flexibilität im Handel angeboten. Diese Schritte werden auch als Biegen bezeichnet und beschreiben den Grad, in dem der Rahmen gebogen werden kann. Bei der Wahl des richtigen Brettes, das übrigens auch Deckung genannt wird, ist neben bestimmten Präferenzen auch das eigene Körpergewicht der Häftlinge ein entscheidender Faktor. Unter keinen Umständen darf das Brett so gebogen werden, dass es während der Fahrt mit dem Boden in Berührung kommt, da dies für den Fahrer zu gefährlich wäre. Allerdings sind härtere Bretter für schnelle Abfahrten viel besser geeignet als weiche lange Bretter. Bei ihnen wird man nicht so leicht nervös und sie bleiben immer in der Spur. Auf der anderen Seite kann man mit weichen Reifen bei niedriger Geschwindigkeit sehr gut fahren, und sie verhalten sich in Kurven gut. Darüber hinaus sind weiche Platten einfacher zu kontrollieren als harte Platten. Bei einigen Navigationsstilen, wie z.B. lässigen Skulpturen, ist ein Softdeck willkommen, da es einen entspannteren Navigationsstil ermöglicht. Ein weiches Brett überträgt nicht nur die auf das Deck ausgeübte Kraft, sondern nutzt sie auch, um während der Fahrt eine bestimmte Wirkung zu erzielen.

Der richtige Schutz für Longboarding

Zuerst lernen Sie einige Grundlagen über Longboarding, d.h. wie man an Deck steht und wie man schiebt. Bei der Wahl der Position der Füße auf dem Brett gibt es nichts Richtiges oder Falsches, denn jeder muss für sich selbst entscheiden, welcher Fuß immer vorne und welcher immer hinten sein soll. Die entsprechende Position im Vorstand wird als Position bezeichnet. Durch Versuch und Irrtum und Ausgewogenheit findet jeder seine individuelle Position im Vorstand. Es gibt einige Begriffe, die beim Longboarding verwendet werden, die auf den ersten Blick etwas seltsam erscheinen mögen, aber man muss sie kennen. Beginnen Sie mit der Wahl der richtigen Position, denn wenn der rechte Fuß vorne steht, heißt es Goofy, und wenn der linke Fuß vorne steht, heißt es Regular. Der Vorderfuß steht etwa 45 Grad in Fahrtrichtung, das Hauptgewicht ruht auf ihm und das Brett wird darüber geführt. Wenn das einmal funktioniert hat, dann geht alles von selbst, denn dann ist es wichtig, locker und entspannt zu sein und zu bleiben und sich auf die Richtung zu konzentrieren. In der Regel geht die Richtung dahin, wohin man schaut. Die Laufrichtung kann auch durch Schulterdrehung beeinflusst werden. Aber nachdem man ein paar Runden mit dem Vorstand gedreht hat, fragt man sich sofort, wie er wirklich bremst. Das Bremsen mit dem langen Brett funktioniert gut bei niedriger Geschwindigkeit, wenn man einen Fuß auf dem Boden schleifen lässt. Der Fuß wird von der Ferse über den Mittelfuß bis zu den Füßen gesetzt und krabbelt langsam über den Asphalt. Bei hohem Tempo ist es besser, das Brett für eine kurze Zeit zu überqueren, dies wird Sie sofort verzögern. Wenn Gefahr im Verzug ist und alle Bremstechniken versagen, hilft nur, so schnell wie möglich vom Brett zu springen.

Wer die ersten Abstiege gemacht hat, wird zu Beginn des Herbstes sicherlich die ersten schmerzhaften Erfahrungen gemacht haben. Die Wahl der geeigneten Schutzausrüstung kann den Sturzschmerzen vorbeugen und eine Verschlimmerung der Schmerzen verhindern. Wer seinen Kopf nicht schützt, spielt oft mit seinem Leben, denn ein Sturz mit dem Helm ist in der Regel kleiner, ein Sturz mit dem Kopf kann zu einem längeren Krankenhausaufenthalt führen. Es gibt einige smarte Helmmodelle im Handel, die nicht nur schützen, sondern auch auf der Szene in Mode sind. Wenn man so einen Helm kauft, macht man alles richtig. Schiebehandschuhe sind auch deshalb wichtig, weil sie innen mit einem speziellen Kunststoffschutz versehen sind. Im Falle eines Sturzes verhindert dies, dass der Asphalt ein unangenehmes Muster auf den Handflächen schleift. Wenn Sie sie kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sie bequem sind und nicht zu gut passen. Knie- und Ellbogenschützer helfen, die Gelenke bei einem Sturz zu schützen. Sie müssen perfekt am Körper anliegen und müssen so gebunden werden können, dass sie beim Fallen nicht verrutschen. Für Anfänger, die noch nicht sicher im Reiten sind, empfehlen wir auch gut gekleidete Hosen. Sie wird im Handel als Sporthose angeboten, die unter der Kleidung getragen werden kann. In der Hose befinden sich mehrere harte Kissen, die den Körper im Falle eines Sturzes vor Quetschungen schützen. Die Löcher bilden sich nach einiger Zeit in langen Bretterschuhen, die mit einem im Handel erhältlichen Spezialkleber gut abgedichtet werden können.

💰 Wie viel kosten Longboards?
Sehr günstige Longboards gibt es schon für 59,90 Euro und sehr teure Longboards kosten 189,95 Euro.

Im Durchschnitt muss man 101,24 Euro für ein Longboard bezahlen.

Jetzt Longboards vergleichen
📦 Wie hoch sind die Versandkosten?
Longboards die durch Amazon versand werden sind ab einem Betrag von 29 Euro versandkostenfrei. Unter 29 Euro werden 3 Euro Versandkosten berechnet. Bei anderen Anbietern können die Versandkosten variieren. Die höhe der Versandkosten sind immer auf der Produktseite angegeben.

Jetzt Longboards vergleichen
⏳ Wie lange ist die Versanddauer?
Die Longboards werden in der Regel noch am selben Tag versendet. Bei manchen Händlern kann der Versand ab auch bis zu mehreren Wochen dauern, wenn Produkte z.B. aus China geliefert werden. Die genaue Dauer finden Sie auf der Produktseite am rechten Rand.

Jetzt Longboards vergleichen
📆 Wie lange ist eine Rückgabe möglich?
Wenn Ihnen das Longboard nicht gefällt haben Sie 30 Tage Zeit dieses zurück zu senden. Sollte das Longboard defekt oder beschädigt sein, können Sie das Longboard innerhalb von zwei Jahren reklamieren.

Jetzt Longboards vergleichen

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Sport & Freizeit

Weitere günstige Angebote im Bereich Freizeit