TOP Sojaproteine zu einem guten Preis

Sehr günstige Sojaproteine im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Sojaproteine im Vergleich. Es werden erschwingliche Sojaproteine vergleichen. Das günstigste Sojaprotein kostet 7,85 € und das teuerste kostet 29,54 €. Die Sojaproteine werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Stoertebeker Fitness, ESN, Erdschwalbe, BBGENICS Ltd., Piowald, Der Durchschnittspreis für ein Sojaprotein liegt bei günstigen 21,32 € Ein günstiges Sojaprotein bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
Stoertebeker Fitness
1kg Sojaprotein
Stoertebeker Fitness -  1kg Sojaprotein 7,85 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
ESN
Soy-Pro Isolate,
ESN -   Soy-Pro Isolate, 13,90 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Erdschwalbe
Bio Sojaprotein -
Erdschwalbe -   Bio Sojaprotein - 19,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
BBGENICS Ltd.
Soja Isolate GOLD -
BBGENICS Ltd. -  Soja Isolate GOLD - 19,90 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Piowald
BIO Sojaprotein 92%
Piowald -  BIO Sojaprotein 92% 21,95 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
VITACONCEPT
Soja Protein Vanille
VITACONCEPT -  Soja Protein Vanille 24,90 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Nutrition-Plus Germany
EIWEIßPULVER VEGAN
Nutrition-Plus Germany -  EIWEIßPULVER VEGAN 24,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
BodyWorldGroup
BWG Soja Isolat
BodyWorldGroup -  BWG Soja Isolat 28,99 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
BULK POWDERS
Soja-Protein Isolat
BULK POWDERS -   Soja-Protein Isolat 29,54 €*
kostenloser
Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

Sojaproteine - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 248 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Sojaproteine Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Sojaproteine Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Sojaproteine übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Sojaproteine?

Sojaprotein unter 10 Euro

Sojaprotein unter 30 Euro

Günstige Sojaproteine 2020

Wenn Sie ein Sojaprotein günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Sojaproteine preisgünstig.

Wie viel kosten Sojaproteine?

Das günstigste Sojaprotein gibt es schon ab 7,85 Euro für das teuerste Sojaproteine muss man bis zu 29,54 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 7,85 - 29,54 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Sojaprotein liegt bei 21,32 Euro

günstig 7,85 Euro
Median 21,95 Euro
teuer 29,54 Euro
Durchschnitt 21,32 Euro

Sojaprotein unter 10 Euro

Hier werden Sojaproteine unter 10 € angeboten.

Sojaprotein unter 30 Euro

Hier werden Sojaproteine unter 30 € angeboten.

Wo kann ich Sojaproteine kaufen?

Sojaproteine kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Sojaproteine über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Sojaproteine derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Sojaproteine an?

Die bekanntesten Anbieter von Sojaproteine sind:

Stoertebeker Fitness ESN Erdschwalbe BBGENICS Ltd. Piowald VITACONCEPT Nutrition-Plus Germany BodyWorldGroup BULK POWDERS

Sojaproteine Ratgeber

Stoertebeker Fitness -  1kg Sojaprotein
Abbildung: Sojaprotein von Stoertebeker Fitness
Sojaprotein wird aus Sojabohnen gewonnen. Die Pflanzenart ist eine Schmetterlingsblütler-Pflanze, die zur Familie der Hülsenfrüchte gehört. Sein Anbau als Nahrungspflanze wurde erstmals zwischen 1700 und 1100 v. Chr. im Nordosten Chinas dokumentiert. Soja ist heute die wichtigste Ölsaat der Welt. Insgesamt beträgt seine Anbaufläche etwa 6%. Und die Nachfrage steigt ständig. Soja besteht zu 37% aus Eiweiß und zu 20% aus Öl. Die Anlage wird hauptsächlich für die Produktion von Sojaöl verwendet. Der so genannte Sojakuchen wird den Tieren nach dem Pressen verabreicht, aufgrund seines hohen Proteingehaltes ist die Sojapflanze einjährig. Seine Wuchshöhe beträgt 20 bis 80 Zentimeter bei Sorten mit hauptsächlich vertikalem Wachstum. Die am schnellsten wachsenden Arten können bis zu 2 Meter hoch werden. Der Stängel der Pflanze ist dünn. Das Gras hat braunes Haar. Seine Primärwurzeln sind manchmal bis zu 1,5 Meter lang. Die Sojapflanze befruchtet sich selbst und blüht in Farben von hellviolett bis dunkelviolett. Während der Reifung der Frucht verliert die Pflanze ihre Blätter. Ihre Schoten können bis zu 10 Zentimeter lang werden. Sobald sie grau, schwarz oder strohgelb geworden sind, können sie geerntet werden. Jede Hülse enthält 1 bis 5 braune, grüne oder schwarze Samen. Sie sind kugel-, ei- oder nierenförmig. Ihre Ernte wird mit den Erntemaschinen gemacht. Neben Pilzkrankheiten können Pilzwanzen, stinkende Insekten, Baumwollkapseln und asiatischer Sojarost erhebliche Schäden an Pflanzen verursachen. Sojaprotein ist ein sehr beliebtes Nahrungsergänzungsmittel in der Fitnessbranche und hat jahrelang zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Fitness-Enthusiasten und Sportwissenschaftlern geführt. Da Sojabohnen in ihrem Rohzustand giftig sind, ist der Prozess der Sojaproteinherstellung komplex. Bevor das Produkt zum Verzehr geeignet ist, durchläuft es zahlreiche Extraktions- und Filtrationsprozesse. Erst dann kann es vom menschlichen Organismus aufgenommen und verwertet werden. Soja gehört neben Erbsen und Reis zu den Pflanzen, die das gesamte Spektrum an Aminosäuren aufweisen. Es enthält neun essentielle Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann und die an der Synthese von Schlüsselproteinen beteiligt sind. Da Sojaprotein eine kurzkettige Molekularstruktur hat, wird es schnell vom menschlichen Körper aufgenommen. Die Qualität des Proteins ist durchaus vergleichbar mit der von Fleisch. Viele Athleten verzichten heute auf tierisches Eiweiß und verwenden pflanzliche Produkte wie Soja; Sojaproteinkonzentrate haben einen Proteingehalt von bis zu 80%. Hinzu kommt ein hoher Anteil an Kohlenhydraten und Fetten, was diese Produkte besonders zum Kochen und Kochen geeignet macht. Die hochwertigste Form ist das so genannte Isolat, das einen Proteingehalt von 90 Prozent aufweist. Konzentration und Isolation können jedoch bei empfindlichen Menschen Verdauungsprobleme, wie z.B. Blähungen, verursachen. Daher ist Hydrolysat besser geeignet. In diesem Fall ermöglicht der Zusatz von Verdauungsenzymen eine schnellere Bioverfügbarkeit von Sojaproteinen. Im Vergleich zu wirtschaftlicher Konzentration und Isolierung schlägt sich der kostspielige Herstellungsprozess von Hydrolysat jedoch hauptsächlich im Preis nieder. Vor- und Nachteile von Sojaproteinen Die essentiellen Aminosäuren, die der menschliche Körper für seine komplexe Funktion benötigt, sind Leucin, Histidin, Valin, Isoleucin, Lysin, Phenylalanin, Threonin, Cystin und Tryptophan. Darüber hinaus gibt es Mineralien wie Kalium, Kalzium, Natrium, Eisen und Magnesium. Sojabohnen enthalten weder Cholesterin noch Zucker. Wertvolle Inhaltsstoffe sind auch an der Synthese von Enzymen und anderen Aminosäuren beteiligt. Daher ist Soja eine ausgezeichnete Proteinquelle für eine Vielzahl von Anwendungen. Frühere Studien zeigen einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Sojaprotein kann helfen, Muskelmasse zu erhalten und dem altersbedingten Muskelschwund entgegenzuwirken. Minimiert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In der Osteoporose-Prophylaxe verhindert sie die Demineralisierung der Knochen. Die Nachteile sind der unangenehme Geschmack und die Konsistenz der Soja-Shakes, an die man sich erst gewöhnen muss. Es ist bekannt, dass ein übermäßiger Konsum von Sojaprodukten Gesundheitsprobleme verursacht. Die Empfehlung von 30 g Soja pro Tag sollte nicht überschritten werden. Um sich vor Feinden zu schützen, produziert die Pflanze Hormone. Es sind Isoflavone, die so genannten Phytoöstrogene, die im menschlichen Körper schwach als weibliche Geschlechtshormone wirken. Übersteigt die Zufuhr von Sojaprotein die empfohlene Tagesmenge für männliche Sportler, ist mit Veränderungen in der körpereigenen Testosteronproduktion zu rechnen. Sportler, Vegetarier, Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz profitieren von einer gelegentlichen Anreicherung ihrer Ernährung mit Sojaprodukten. Darüber hinaus bietet der Markt eine Vielzahl von Sojagetränken, Tofu, Braten, Öl, Joghurt, Mehl, Wurstwaren, Aufschnitt, Aufschnitt, Miso und Sojasauce.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Sojaproteine bevor Sie ein Sojaprotein kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Drogerie & Lebensmittel

Weitere günstige Angebote im Bereich Drogerie-Artikel