Drucker zu einem guten Preis

Sehr günstige Drucker im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Drucker im Vergleich. Es werden erschwingliche Drucker vergleichen. Das günstigste Drucker kostet 68,99 € und das teuerste kostet 168,40 €. Die Drucker werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: hp, hp, Canon, Canon, Epson, Der Durchschnittspreis für ein Drucker liegt bei günstigen 106,44 € Ein günstiges Drucker bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Ihre Vorteile
Hersteller Produkt Preis Beschreibung Weiter
hp
HP DeskJet 2630
hp -  HP DeskJet 2630 68,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
hp
HP ENVY 5030
hp -  HP ENVY 5030 71,90 €*
kostenloser Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Canon
PIXMA TS5350
Canon -   PIXMA TS5350 73,90 €*
kostenloser Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Canon
PIXMA MG3650S
Canon -   PIXMA MG3650S 85,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Epson
Workforce
Epson -   Workforce 106,00 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
hp
HP OfficeJet 8012
hp -  HP OfficeJet 8012 111,00 €*
kostenloser Versand
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Epson
WorkForce
Epson -   WorkForce 114,99 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Canon
Pixma TS5050
Canon -   Pixma TS5050 156,90 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>
Hewlett Packard
HP OfficeJet Pro
Hewlett Packard -  HP OfficeJet Pro 168,40 €*
zzgl. Versandkosten
zum Angebot
>>
zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend! Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Drucker - Vergleich bewerten

Bewertung 4.03/5 basierend auf 236 Abstimmungen
thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Drucker Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Drucker Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Drucker übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Drucker?

Drucker unter 70 Euro

Drucker unter 110 Euro

Die Entwicklung des Druckers

Tintenstrahldrucker

Laserdrucker

Die Zukunft der Drucker

Günstige Drucker 2020

Wenn Sie ein Drucker günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Drucker preisgünstig.

Wie viel kosten Drucker?

Das günstigste Drucker gibt es schon ab 68,99 Euro für das teuerste Drucker muss man bis zu 168,40 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 68,99 - 168,40 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Drucker liegt bei 106,44 Euro

günstig 68,99 Euro
Median 106,00 Euro
teuer 168,40 Euro
Durchschnitt 106,44 Euro

Drucker unter 70 Euro

Hier werden Drucker unter 70 € angeboten.

Drucker unter 110 Euro

Hier werden Drucker unter 110 € angeboten.

Drucker Ratgeber

Die Entwicklung des Druckers

hp -  HP DeskJet 2630
Abbildung: Drucker von hp
Jeder, der heutzutage einen Computer besitzt, hat in der Regel auch einen Drucker. Das Gerät ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir müssen Formulare, den Aufsatz der Kinder oder einfach ein schönes Bild ausdrucken. Heutzutage geschieht das gewöhnlich in einem Augenblick. Drücken Sie einfach schnell die entsprechende Taste, und der gewünschte Inhalt wird auf Papier festgehalten. Für den Heimgebrauch sind sie mit einem Laser oder den alten Tintenpatronen erhältlich. Allen Modellen gemeinsam ist der günstige Anschaffungspreis. Die Kartuschen und der Toner werden teuer sein. Aber wie hat das alles angefangen? Wann haben die Leute angefangen, zu Hause zu drucken? Und wie wird sich die Technologie in den kommenden Jahren entwickeln?

Wo kann ich Drucker kaufen?

Drucker kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Drucker über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Drucker derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Die Seite www.test.de hat in dem Artikel "Stiftung Warentest - 129 Drucker im Test: Drucken, scannen, kopieren, faxen" ausführlich über Drucker berichtet. Auf der Webseite von www.test.de gibt es den Beitrag "Stiftung Warentest - Laserdrucker: Tonerverschwendung als „Designfeature“" mit guten Infos zu Drucker. Viele neue Infos zu Drucker haben wir bei www.test.de gefunden. Außerdem war der Artikel von www.oekotest.de ("ÖKO-TEST - Laserdrucker - 06.07.2010 | Weniger Emissionen mit Filter?" ) sehr interessant.

Welche Marken bieten Drucker an?

Die bekanntesten Anbieter von Drucker sind:

hp hp Canon Canon Epson hp Epson Canon Hewlett Packard

Tintenstrahldrucker

Die Schreibmaschine kann als der erste Vorläufer unserer modernen Druckmaschine angesehen werden. Es funktionierte auf einem Band. Dazu wurden die Briefe mit einer Art Stempel auf Papier gebracht. Jedes Mal, wenn eine Karte gedrückt wurde, wurde ein Mechanismus gegen den Gürtel gespannt. Sie haben einen Eindruck hinterlassen. Später gab es Schreibmaschinen, die einzelne Textpassagen speichern konnten. Bald wurden auch Taschenrechner entwickelt, mit denen Rezepte erstellt werden konnten. Im Prinzip arbeiteten sie auf ähnliche Weise. Die Nummern wurden mit einem Farbband auf einen schmalen Papierstreifen gedruckt. Die Vorläufer der heutigen Drucker waren Nadeldrucker. Sie arbeiteten, wie der Name schon sagt, mit Nadeln. Sie bringen kleine Punkte aufs Papier. Auf diese Weise konnten Zahlen, Buchstaben und Symbole auf Papier verewigt werden. Es handelt sich jedoch nicht um eine normale Rolle. Die Papiernetze wurden in die Nadeldrucker eingelegt. Nur mit ihnen konnten die Drucker arbeiten. Diese Technologie wird auch heute noch gelegentlich eingesetzt. Zum Beispiel in Behörden und Arztpraxen. Überall dort, wo Dokumente verarbeitet werden müssen, die nur mit diesen Nadeldrucken gedruckt werden können. Aber auch diese werden Schritt für Schritt durch moderne Geräte ersetzt. Denn es ist sehr schwierig, Ersatzteile für die meist sehr alten Geräte zu bekommen.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Drucker bevor Sie ein Drucker kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein.

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Laserdrucker

Mit ihnen betrat der Drucker die deutschen Häuser. Sie arbeiten mit Tinte. Dieser wird von der Mitte durch die Druckköpfe in sehr kleinen, dünnen Tropfen entfernt. Seit Mitte der 1990er Jahre hat diese Technologie große Fortschritte gemacht. Tintenstrahldrucker haben dank ihres relativ niedrigen Preises Einzug in die Häuser gehalten. Die Patronen waren auch vergleichsweise billig. Die ersten Modelle konnten nur sehr schematische Darstellungen liefern. Aber die Ergebnisse wurden schnell viel besser. Bald können die Fotos auf dem Heimgerät ausgedruckt werden. Dies erforderte jedoch eine besondere Rolle. Der Drucker verbrauchte auch viel Tinte für die Fotos. Das macht den Druck von Fotos immer noch sehr teuer. Tintenstrahldrucker können zu Hause auf verschiedene Medien drucken. Sogenannte Transferblätter sind beliebt. Hier können Sie ein Motiv drucken, das z.B. mit einem Bügeleisen auf ein T-Shirt aufgebracht werden kann. Sogenannte Multifunktionsgeräte sind zu Hause zum Standard geworden. Sie verfügen auch über einen Scanner und eine USB-Schnittstelle. Fotos können direkt von der Kamera ausgedruckt werden. Ein Computer ist nicht mehr erforderlich. Der Scanner kann zur Herstellung direkter Kopien in kleinen Auflagen verwendet werden. Inzwischen sind kleine mobile Geräte für Fotografen entwickelt worden. Sie können transportiert und direkt an die Kamera angeschlossen werden.

Die Zukunft der Drucker

Laserdrucker sind jedoch auch in Privathaushalten zu finden. Der Grund dafür ist der ständige Preisverfall. Doch die Laserdrucker traten ihren Siegeszug in Büros auf der ganzen Welt an. Laserdrucker sind fotoelektrische Drucker, die mit einer Tintentrommel arbeiten. Drehen und Bewegen eines Laserstrahls. Diese erreicht das Papier Punkt für Punkt oder Linie für Linie. Der Laser wird an einem Punkt aktiviert, abhängig von den jeweiligen Daten. Die Farbe stammt aus dem jeweiligen Toner. Der einzige Unterschied zwischen Farb- und Schwarzweißdruckern ist der Toner. Der Vorteil dieser Technologie ist die hohe Geschwindigkeit, mit der sie arbeitet. Darüber hinaus werden die Ergebnisse nicht durch Feuchtigkeit verfälscht. Dies ist ein Vorteil, den der Laser für Tintenstrahldrucker hat. Wenn auf diese Weise gedruckte Seiten z.B. mit einem Lesezeichen markiert sind, kann der Text verschwommen sein. Bei Laserdruckern ist dies nicht zu befürchten. Am Anfang war diese Technologie noch sehr teuer. Sie war daher nur in Ämtern und Unternehmen vertreten, in denen es auf Schnelligkeit und gute Ergebnisse ankam. Auch die Laserdrucker waren sehr unflexibel. Für die meisten von ihnen konnte nur auf Papier im Format DinA 4 gedruckt werden. Die Geräte haben den Endverbrauchermarkt bereits erreicht. Wie bei anderen Druckern sind die Geräte sehr billig. Das Zubehör wird teuer sein. Für Toner muss der Verbraucher tief in die Tasche greifen. Dies gilt umso mehr für Farblaserdrucker. Haushaltsgeräte sind nach wie vor sehr unflexibel. Auch heute noch neigen sie dazu, höchstens ein Blatt DinA4 zu erstellen. Zu diesem Zweck wurde die Farblasertechnologie weiterentwickelt. Druckereien können fotorealistische Produkte auf Papier herstellen. Allerdings ist dies auch sehr teuer. Dies ist auf den hohen Materialeinsatz zurückzuführen. Für ein Foto wird eine relativ große Menge Toner benötigt. Wenn eine Farbe dominiert, wird nur eine Tonerkartusche abgenutzt. Es sollte daher ersetzt werden, auch wenn einige Farben noch ausreichend voll sind.

In den kommenden Jahren werden die Druckereien dreidimensional. Es wird nicht mehr möglich sein, nur Papier zu bedrucken. 3D-Drucker sind bereits in der Lage, Objekte zu erstellen. Die Düsen versprühen unterschiedliche Materialien in einer geformten Weise. Dies geschieht Schicht für Schicht. An einem bestimmten Punkt entsteht ein Modell, das man wirklich anfassen kann. Die Materialien, die verarbeitet werden, sind im Prinzip irrelevant. Klassischerweise hat man es mit verschiedenen Kunststoffen zu tun. Aber die Entwicklung entwickelt sich ständig weiter. In der Medizin sind bereits erste Experimente mit organischen Materialien durchgeführt worden. Auch Lebensmittel werden in Zukunft gedruckt werden. Die Geräte sind nun auch für den privaten Gebrauch erhältlich. All diese arbeiten mit Kunststoffen. Allerdings sind sie noch nicht weit verbreitet. Die Gründe dafür sind zweifellos die hohen Material- und Ausrüstungskosten und die komplexe Handhabung. Zum Drucken muss ein 3D-Modell des Objekts erstellt werden. Dies erfordert spezielle Programme, die sich nicht einfach bedienen lassen. Der Computer benötigt auch viel Rechenleistung. Wenn Sie zum Beispiel mit Fotografien arbeiten wollen, müssen diese aufwendig überarbeitet werden. Dies ist auch nicht bei allen Modellen möglich. In der Regel sollten Aufnahmen von allen Seiten zugänglich sein. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich diese Technologie entwickeln wird.

💰 Wie viel kosten Drucker?
Sehr günstige Drucker gibt es schon für 68,99 Euro und sehr teure Drucker kosten 168,40 Euro.

Im Durchschnitt muss man 106,44 Euro für ein Drucker bezahlen.

Jetzt Drucker vergleichen
📦 Wie hoch sind die Versandkosten?
Drucker die durch Amazon versand werden sind ab einem Betrag von 29 Euro versandkostenfrei. Unter 29 Euro werden 3 Euro Versandkosten berechnet. Bei anderen Anbietern können die Versandkosten variieren. Die höhe der Versandkosten sind immer auf der Produktseite angegeben.

Jetzt Drucker vergleichen
⏳ Wie lange ist die Versanddauer?
Die Drucker werden in der Regel noch am selben Tag versendet. Bei manchen Händlern kann der Versand ab auch bis zu mehreren Wochen dauern, wenn Produkte z.B. aus China geliefert werden. Die genaue Dauer finden Sie auf der Produktseite am rechten Rand.

Jetzt Drucker vergleichen
📆 Wie lange ist eine Rückgabe möglich?
Wenn Ihnen das Drucker nicht gefällt haben Sie 30 Tage Zeit dieses zurück zu senden. Sollte das Drucker defekt oder beschädigt sein, können Sie das Drucker innerhalb von zwei Jahren reklamieren.

Jetzt Drucker vergleichen

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Technik & Computer

Weitere günstige Angebote im Bereich Computer, Notebooks & Tablets